costa rica

Costa Rica, Naturparadies in Mittelamerika

Tipps für Ökotouristen

Für Individualurlauber und Ökotouristen hat sich Costa Rica in den letzten Jahren zu dem Naturferienparadies Nummer 1 entwickelt. Mit seinen aktiven Vulkanen, Regen- und Nebelwäldern und Naturparks bietet es viele Naturattraktionen.

Außerdem gibt es eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Man geht davon aus, dass es in Costa Rica etwa 1500 bis 2000 Tierarten gibt. Und noch mal so viele Pflanzenarten. Aber nicht nur Flora und Fauna beeindrucken. Auch der höchste Berg Chirripó Grande gilt mit 3920 m als der höchste Berg in dem zentralamerikanischen Land. Er besticht durch seine Schönheit.

Wo liegt Costa Rica

Costa Rica liegt in Mittelamerika mitten in den Tropen und grenzt im Norden an Nicaragua und im Süden an Panama. Die Karibik begrenzt den Osten Costa Ricas, der Pazifik den Westen.

Die sieben Provinzen von Costa Rica haben sich sehr unterschiedlich entwickelt. Wer Reggae-Musik und Rasta liebt, ist in der Karibik gut aufgehoben. Besonders das Gebiet zwischen Puerto Viejo und der Grenze zu Panama ist in dieser Hinsicht zu empfehlen. In Tortuguero, ein Örtchen das man nur per Flugzeug oder Boot erreichen kann, gibt es Schildkröten zu sehen.

An der Pazifikküste gibt es mehrere Schildkrötenprojekte. Eines am Playa Buena Vista, in der Nähe vom Naturtourismushotel Sámara. Dieses wird  von der ASVO (Asociación de Voluntarios para el Servicio en las Areas Protegida) sehr professionell geführt. Andere befinden sich am Playa Grande, Ostional und im Süden des Landes.

Klima

Im Süden der Pazifik-Region herrscht subtropisches Klima und üppige Vegetation. Die wohl größte Urlaubsprovinz ist Guanacaste, die sich sehr unterschiedlich präsentiert. Im Norden, am Papagayo, befinden sich die Luxushotels von Steffi Graf, den Scheichs, Paris Hilton und anderen Prominenten.

Weiter südlich, auf der Nicoyahalbinsel, zwischen Nosara und Montezuma ist es noch ursprünglicher. Hier findet der Individualtourist viele Tier- und Pflanzenarten vor. Dazu kommen die teilweise unberührten, feinen Sandstrände entlang der rund 1.000 km langen Pazifikküste.

Weitere Informationen

Weitere Infos über das Naturparadies Costa Rica findet man auf dieser Webseite. Wer sich des Weiteren für die Provinz Guanacaste interessiert, bekommt News, Infos über Urlaub und Ferien, sowie Kultur- und Umweltnachrichten auf der Webseite Costa Rica, Guanacaste.

Auch Kunst wird hier thematisiert. Und mittels interessanten Bildern und einem Eventkalender präsentiert. Aktuelle Informationen und alles über die Region Sámara, findet man auf einer Travel-Webseite. Wir berichten auch über das Wetter und andere Neuigkeiten.