Selbstfindung

Na, habt ihr schon zu suchen begonnen. Selbstfindung ist ja fast schon modern in der heutigen Zeit bzw. gehört es ja zum guten Ton. Wer seid ihr also? Lieblingsfarbe? Liebstes Motto? WAAAAAS? Keine Ahnung. Geht doch garnicht. Wir helfen auch mal ein wenig auf die Sprünge.

Lebensstrategie

Lass uns raten. Du neigst dazu dich nach Erwartungen und Wünschen anderer Menschen zu richten und dich sogar darüber zu definieren. Du verbindest deine Identität mit den Rollen die du täglich spielen darfst, gnädiger Weise.

Welche Wertigkeiten vertrittst du?
Wohin soll dich dein Weg führen?

Gepaart mit dem Ego, dass dir ständig vorplappert was du zu tun hast damit dich alle, wirklich alle lieben (müssen)?

Wohin soll dich dein Weg führen? Costa Rica?

Dann darfst du dich nicht wundern, wenn du wurzellos umherirrst. Alles im Außen für dein persönliches Glück verantwortlich machst. Da kann schon mal leichte innere Unruhe aufkommen. Für alle Verweigerer: stoisch sein hilft, vor allem bei Lebenshindernissen. Und sich ja nicht der Selbstfindung widmen. Die Schuld, die haben immer die anderen. Costa Rica ist ein ideales Land sich zu verändern.

Meditation

Eine Lösung bei akutem Overload oder Sinnverlust ist eine Meditation. Damit kann man sich im Nu schnell wieder beruhigen und vor allem zentrieren. Anleitungen, vor allem auch für Anfänger, finden sich zu Hauf im Internet oder auch auf „Youtube“.

Wir gehen heute mit euch mal einen Schritt weiter und geben euch eine Schritt für Schritt Anleitung zur Selbst-Findung (wie das Wort an sich ja schon verrät):

  1. Handyfreie Zeiten. Gönn dir eine Auszeit. Zum Auftanken braucht man Stille. Entweder du definierst untertags ganz klar eine Ichzeit oder du drehst alle Geräte einfach eine Stunde vor dem Schlafengehen ab. So oder so. Selbstfindung braucht Stille.
  2. Gedankenkraft. Hast du schon mal einen Tag bewusst wahrgenommen, was dein Oberstübchen so ständig von sich gibt. Hast du mal nachgefühlt, was diese Gedanken in dir auslösen? Zu meditieren wird dir helfen, deine Identifikation mit deinem Denken zu lockern. Dieser Schritt ist für eine Selbst-Findung unerlässlich.
  3. Körperscan. Ein gutes Verhältnis zu seinem Körper stellt ebenfalls ein Basismerkmal der Selbstfindung dar. Hör auf an dir rumzunörgeln. Nimm dich an wie du bist. Dein Körper ist Teil deiner Aufgabe. Also akzeptiere ihn. Und stopp sofort den Vergleich. Denn dann ist das Unglück bereits bei der Hintertür herein.
  4. Werte. In der Stille angekommen, checkst du dann gleich mal deine Werte. Nach welchen richtest du dein Leben aus? Ist das denn überhaupt so? Oder lässt du die Leine um zu gefallen locker?
  5. Motive. „Wer zur Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen“ wusste schon Hermann Hesse. Was ist also dein Antrieb? Warum tust du jenes? Gar aus Gewohnheit?
  6. Aufmerksamkeit. Dein Verstand bewertet ständig und nutzt dafür die Vergangenheit. Versuch aufmerksamer zu werden und diesen Fluss zu durchbrechen. Bleib in der Gegenwart. Genieß den Moment. Es ist alles perfekt und für dich da.

Selbstliebe

Wir alle sind mit einem ganz bestimmten Talent ausgestattet auf diese Reise geführt worden.

Vom Sog mitgerissen werden
Selbstfindung in Costa Rica
Kannst du dich vom Alltagsstress abgrenzen?

Es gilt dieses wieder freizulegen und es auch zu leben. Da man selbst und auch andere davon profitieren.

Übe dich im Stressabbau. Lerne abzuschalten. Lerne zu verzeihen, vor allem dir selbst. Gönn dir Ruhe und Auszeit. Lass dir von Musik dabei helfen. Wir können dir verraten: es zahlt sich wirklich aus. Du wirst überrascht sein, was du am Ende findest – nämlich dich selbst.

Dankbarkeit

Vor allem lerne wieder dankbar zu sein. In einer Welt mit 24/7 ist es recht schwierig ein Nein zu akzeptieren. Der Overload wird zum Overkill und wir reagieren wie die trotzigen Kinder an der Supermarktkasse. Aber hey, geht es dir nicht verdammt gut? Hast du nicht ohnehin alles im Überfluss? Sei dankbar dafür. Übe dich in Wertschätzung. Du wirst sehen, wie befreiend alleine dieser kleine Schritt ist. Und wir reich man dann plötzlich ist.

Who can you see in the mirror?
Das Leben ist ein Spiel, Spaß darf dabei nicht fehlen.

Entschluss (Ver)Änderung

Und bevor du diesen Artikel hier zu Ende liest, ruft du das für dich Wichtigste nochmals in Erinnerung und danach beschließt du deine persönliche (Ver)Änderung. Die du dann auch täglich verfolgst.

Dabei wünschen wir dir ganz viel Erfolg und Pura Vida!

Costa Rica  Samara ist einen perfekten Ort, der ganz tolle Rahmenbedingungen für eine Selbst-Findung schafft. Inmitten eines Naturschutzgebietes gelegen findest ein ganz cooles Hotel unter deutscher Leitung.

Stößt dir das Weltgeschehen teilweise auch übel auf? Hier findest du einen Blog, der kein Blatt vor den Mund nimmt.

Zurück zur Startseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.